Home Impressum Datenschutz SitemapDruckversion
 

Projektbeschreibung

 

HoGa aktiv Zukunft selbst gestalten

 

 

Projektdurchführung

 

hiba impulse gmbh berlin

Neue kantstr. 10

14057 Berlin

Ansprechpartner/-in: Oliver Jentsch

Telefonnummer: 030 2284458-24

E-Mail:  oliver.jentsch(at)hiba-impulse.de

 

Laufzeit des Projekts: 01.10.2012 - 31.12.2014
Bundesland: Brandenburg
Branche: Sonstige Dienstleistungen (Hotel und Gaststätten)

Homepage:  www.hiba-impulse.de

 

Projektpartner:

 

  1. Ausbildungsverbund Teltow e. V. – Bildungszentrum der IHK Potsdam
  2. IHK Frankfurt/Oder
    IHK Cottbus

 

 

Schwerpunkte des Projekts

 

Stärkung der Beratungsstrukturen

Weiterbildungsmaßnahme im Betrieb

 


Kurzbeschreibung des Projekts

 

Das Projekt „Hoga Aktiv – Zukunft selbst gestalten“ basiert auf einer Rahmenvereinbarung zur Sozialpartnerrichtlinie Weiterbilden des DEHOGA Brandenburg e. V. und der Gewerkschaft NGG für das Land Brandenburg als innovatives Beispiel für die sozialpartnerschaftliche Aktivität, die auf die Herausforderungen der demografischen und wirtschaftlichen Entwicklung aktiv reagiert.

Die Ziele sind:

 

  • Errichtung eines Qualifizierungsnetzwerkes für die Branche
  • Ausbau der Beschäftigungs- und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter/-innen, um den veränderten Anforderungen und Rahmenfaktoren gerecht zu werden
  • Umsetzung eines erfolgreichen Demografiemanagements zur Fachkräftesicherung
  • Erhaltung der Beschäftigungs- und Leistungsfähigkeit von Mitarbeiter/-innen und Führungskräften
  • Sicherung der vorhandenen Arbeitsplätze

Die Beschäftigten im Gastgewerbe werden auf drei Segmenten qualifiziert:

 

  1. Bildungsteil 1: Zusätzliche Qualifizierung auf der Ebene Fachkraft im Gastgewerbe bzw. Mitarbeiter/-innen ohne Berufsabschluss
  2. Bildungsteil 2: Zusätzliche Qualifizierung der Fachkraft mit dreijährigem Abschluss
  3. Bildungsteil 3: Zusätzliche Qualifizierung für Führungskräfte vorwiegend im Bereich Personalentwicklungsstrategie und Demografiemanagement

Die Weiterbildungsseminare gelten für alle Mitarbeiter/-innen und Führungskräfte des Hotel- und Gaststättengewerbes in Brandenburg. Voraussetzung für die Teilnahme an dem geplanten Projekt ist die Tarifgebundenheit des Unternehmens.

 

 

Zu Grunde liegende Sozialpartnervereinbarung zur Weiterbildung:

PDF Vereinbarung zur Förderung der Weiterbildung von Beschäftigten

 

Eckpunkte der Sozialpartnervereinbarung, die mit dem Projekt umgesetzt werden:

 

- Fortentwicklung der fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen für die übertragenen Tätigkeiten

- Erwerb zusätzlicher Qualifikationen

- Qualifizierung zur Arbeitsplatzsicherung

- Einarbeitung bei oder nach längerer Abwesenheit