Home Impressum Datenschutz SitemapDruckversion
 

Projektbeschreibung

InnoGeb - Weiterbildung für Innovationen in der Gebäudeautomation -
Regionalspezifische Entwicklung, Beratung und Umsetzung einer

lernortübergreifenden Qualifizierung                        

 

 

Projektdurchführung

 

Bildungszentrum Lernen +Technik

Ammonstr. 35

01067 Dresden

Ansprechpartner/-in: Dr. Steffen Krause

Telefonnummer: 0351 86749-0

E-Mail:  bz(at)lernen.technik.de

 

Laufzeit des Projekts: 01.11.2012 - 30.11.2014
Bundesland: Sachsen
Branche: Metall- und Elektroindustrie

Website des Projekts: www.lernen-technik.de/index.php/projekte/regioq

 

 

 

Schwerpunkte des Projekts

 

 Weiterbildungsmaßnahme im Betrieb

 Ermittlung von Branchenspezifischem Qualifizierungsbedarf

 


Kurzbeschreibung des Projekts

 

Gebäudeautomation - die Integration unterschiedlicher Systeme in einem Gebäude ist die technische Herausforderung der Zukunft. Die Bewältigung von integrativen Tätigkeiten ist äußerst vielfältig. Dazu sind besondere Kenntnisse zu verschiedenen Technologien, Produkten, Funktionen u. Konfigurationen notwendig. Technologien wie Smart Meter/Home od. Connected Living haben sich zu einem interessanten Markt entwickelt, vorausgesetzt, es gibt qualifizierte Fachkräfte, die diese Systeme integrieren können.


Die Unternehmen der Elektro- und Informationstechnik müssen sich auf diese neuen, modernen Geschäftsfelder einstellen. Parallel dazu sind Investitionen in die Mitarbeiter/-innen notwendig. Besonders ältere Beschäftigte, deren Ausbildung schon zwei oder mehr Jahrzehnte zurückliegt, können sich oftmals neuen Geschäftsfeldern schwerer öffnen und diese für sich erschließen als jüngere Kollegen bzw. Kolleginnen.


Projektziel ist daher die Ermittlung des Qualifizierungsbedarfes und die nachfolgende Qualifizierung von Mitarbeiter/-innen in Kleinst- und Kleinunternehmen des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik im Bereich der Gebäudeautomation.

  1. Das Projektziel wird durch drei integrativ verknüpfte Handlungsziele realisiert:
    Entwicklung der notwendigen Weiterbildungscurricula sowie Zusammenstellung, Entwicklung und Anwendung von Lernmaterialien.
    Beratung  von Kleinunternehmen zu den geplanten Qualifizierungen in Verbindung mit ihren Arbeits- und Unternehmensaufgaben
    Durchführung der Qualifizierung der Mitarbeiter/innen der Unternehmen in Modulform unter Integration modernster Lernmethoden und -konzepte.
  2. Projektbegleitend erfolgt die zielgruppenbezogene Öffentlichkeitsarbeit mit der Erstellung von Informationsmaterialien, Durchführung von Workshops und Präsentation von Zwischen- und Endergebnissen.

 

 

Zu Grunde liegende Sozialpartnervereinbarung zur Weiterbildung:

Förderung der beruflichen Weiterbildung von Beschäftigten im Handwerk

 

Eckpunkte der Sozialpartnervereinbarung, die mit dem Projekt umgesetzt werden:

 

  • Ermittlung des Standes der vorhandenen Qualifikationen und -bedarfe in Unternehmen des Elektrohandwerks.
  • Entwicklung von Qualifizierungskonzepten in den Mitgliedsbetrieben des Fachverbandes für Elektro- und Informationstechnik Sachsen, die zur weiteren Nutzung durch den Fachverband zur Verfügung gestellt werden.
  • Präsentation und Diskussion der Analyseergebnisse und des Handlungsbedarfes mit den Handwerksbetrieben, Experten und regionalen Akteuren.
  • Förderung der Durchführung der Qualifizierung in den Mitgliedsunternehmen durch Gewinnung von Beschäftigten für Qualifizierungsmodule und Öffnung weiterer Beteiligten für Weiterbildungen nach Projektende.