Home Impressum Datenschutz SitemapDruckversion
 

Projektbeschreibung

 

PegASUS – Personalentwicklung mit ganzheitlichem Ansatz zur Stärkung der Unternehmen im Sicherheitsgewerbe

 

Projektdurchführung

 

b.i.g. akademie gmbh

Fiete-Schulze-Straße 15

06116 Halle

Ansprechpartner/-in: Matthias Winderle

Telefonnummer: 0345 5676-128

E-Mail:  Winderle.Matthias(at)big-gruppe.com

 

Laufzeit des Projekts: 01.10.2012 - 31.12.2014
Bundesland: Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg
Branche: Sonstige Dienstleistungen (Sicherheitsgewerbe)

 

Projektpartner:

 

  1. BDSW
  2. ver.di

 

 

Schwerpunkte des Projekts

 

Kooperation in der Weiterbildung

Weiterbildungsmaßnahme im Betrieb

 


Kurzbeschreibung des Projekts

 

Fachkräftemangel, Geringqualifizierte, Durchschnittsalter 50+, Abwanderung, veraltete Strukturen, kurzfristige Auftragsschwankungen, hoher Wettbewerbsdruck, Negativ-Image, Perspektivlosigkeit: Eine Ausgangslage, die viele Unternehmen im Wach- und Sicherheitsgewerbe betrifft. Doch das Gewerbe verändert sich stark infolge eingeführter Ausbildungsberufe, akkreditierter Studiengänge seit 2005, dem Mindestlohn 2011, einer tariflich fixierten Lohnsteigerung auf 7,50 €/h zum 01.01.2013 und einer steigenden Auftragsforderung 2012. Ein Wandel, der nicht auf Kosten der Bildung gehen darf. Sie ist der Schlüssel zu Arbeitsplatzsicherung, Beschäftigungsfähigkeit sowie der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der Unternehmen.

Im Rahmen des Projektes „ErBi – Ermittlung des Bildungsbedarfes“ konnte für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ein gestiegener Qualifizierungsbedarf im Sicherheitsgewerbe empirisch nachgewiesen werden. Es wurde u. a. gezeigt, dass der Anteil der Un- bzw. Angelernten 2012 bei 50% liegt – Tendenz weiter abnehmend. Das Projekt „PegASUS – Personalentwicklung mit ganzheitlichem Ansatz zur Stärkung der Unternehmen im Sicherheitsgewerbe“ dient der Deckung des ermittelten Bedarfs und unterstützt und berät Unternehmen in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg bei der Umsetzung.

PegASUS ist entsprechend der Sozialpartnervereinbarung schwerpunktmäßig in drei Ansätze unterteilt:

 

  1. Planung/Implementierung/Stärkung der PE-Strukturen in Sicherheitsunternehmen,
  2. Durchführung von Qualifikationsmaßnahmen,
  3. Stärkung und Vernetzung der Kooperationsstrukturen durch Netzwerkabende, Unternehmertreffen und die Wahrung der Beschäftigten- und Arbeitgeberinteressen durch die Unterstützung des Beirats der Sozialpartner.

Bestehende Konzepte der PE sollen mit neuen Ansätzen umgesetzt werden, um Mitarbeiter/-innen eines Unternehmens so weiterzuentwickeln und zu qualifizieren, dass ihr Potenzial zur maximalen und wesensgemäßen Entfaltung gebracht wird.

 

 

Zu Grunde liegende Sozialpartnervereinbarung zur Weiterbildung:

PDF Sozialpartnervereinbarung zur Förderung der betrieblichen Weiterbildung

 

Eckpunkte der Sozialpartnervereinbarung, die mit dem Projekt umgesetzt werden:

 

  1. Planung/Implementierung/Stärkung der PE-Strukturen in Sicherheitsunternehmen
  2. Durchführung von Qualifikationsmaßnahmen
  3. Stärkung und Vernetzung der Kooperationsstrukturen