Home Impressum Datenschutz SitemapDruckversion
 

Projektbeschreibung

QualiTeFa - Qualifizierung für technische Fachkräfte

im quartären Umfeld: Fachkräftemangel mittelfristig abfedern

durch den Aufbau von Qualifizierung.

Projektdurchführung

 

Verbund Ingenieur Qualifizierung gemeinnützige GmbH

Dürrenhofstraße 4

90402 Nürnberg

Ansprechpartner/-in: Dr. Ursula Baumeister

Telefonnummer: 0911 424599-0

E-Mail:  ursula.baumeister(at)verbund-iq.de

 

 

Laufzeit des Projekts: 01.10.2010 - 31.01.2013
Bundesland: Bayern
Branche: Metall- und Elektroindustrie

Website des Projekts:  www.qualitefa.de

 

Projektpartner: SKF GmbH

 

 

Schwerpunkte des Projekts

 

 Ermittlung des branchenspezifischen Qualifikationsbedarfs

Weiterbildungsmaßnahme im Betrieb

 

Best-Practice-Beispiel (PDF Sammlung Gute-Praxis-Beispiele: Aufbau von Strukturen)

 


Kurzbeschreibung des Projekts

 

Die Deckung des Personalbedarfs im produktionsnahen Ingenieurbereich wird für KMU aber auch für größere Unternehmen an wenig attraktiven Standorten zunehmend schwierig. Gleichzeitig ist die kontinuierliche Qualifikationsanpassung der Mitarbeiter/innen in einem technischen Umfeld, das sich ständig verändert, eine der wichtigen grundsätzlichen und langfristigen Aufgaben für Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie.

Typisch für die Branche ist, dass immer mehr hochqualifizierte Arbeitsplätze entstehen, während einfachere Arbeitsplätze wegfallen. Fertigungsmaschinen wandeln sich beständig und werden immer „intelligenter“. Kurzfristig kann diesen immer neuen Anforderungen mit arbeitsplatznahen Qualifizierungen begegnet werden. Langfristig wirkungsvoller für die kontinuierliche Entwicklung der Betroffenen ist aber eine Hinführung zum problemlösenden Denken. Es gibt in solchen Unternehmen ein Reservoir an technischen Fachkräften, mit einem Abschluss als Fachwirt/in, Meister/in oder Techniker/in, die sich weiterbilden und weiterentwickeln wollen, um neue Chancen nutzen zu können. Hier setzt das Projekt „QualiTeFa – Qualifizierung für technische Fachkräfte im quartären Umfeld: Fachkräftemangel mittelfristig abfedern durch den Aufbau von Qualifizierung." an.

Im Kern des Konzepts steht eine modular aufgebaute allgemeine Weiterbildungsmaßnahme im Betrieb. Das Ziel ist, die Mitarbeiter/innen zu befähigen, neuen technischen Herausforderungen durch problemlösendes Denken und Handeln zu begegnen. Gleichzeit soll die selbstständige Wissensaneignung gefördert werden, um die Flexibilität in der Anpassung an immer schnellere technische Veränderungen zu erhöhen.

Der Weg ist eine Qualifizierung auf grundlegend akademisch-maschinenbautechnischem Niveau, ergänzt um soziale- und methodische Kompetenzen und Englischkenntnisse. Begleitet wird die Weiterbildungsmaßnahme von Maßnahmen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die betriebliche Weiterbildung. Für die Betreuung der Weiterbildungsmaßnahme der technischen Fachkräfte werden im Bereich HR Beratungs- und Betreuungsstrukturen aufgebaut. Die Umsetzung des Weiterbildungskonzepts und der Aufbau der Beratungskompetenz können sich so parallel entwickeln.

 

 

Zu Grunde liegende Sozialpartnervereinbarung zur Weiterbildung:

PDF Tarifvertrag zur Qualifizierung (TV Q)


Eckpunkte der Sozialpartnervereinbarung, die mit dem Projekt umgesetzt werden sollen:

 

  • Feststellung des Qualifizierungsbedarfs
  • Durchführung einer betrieblich zweckmäßigen Entwicklungsqualizierung