Home Impressum Datenschutz SitemapDruckversion
 

Projektbeschreibung

 

QUASIE – Qualifizierung zur Arbeitsplatzsicherung im Einzelhandel

Projektdurchführung

 

gaus medien bildung politikberatung gmbh

Märkische Straße 86-88

44141 Dortmund

Ansprechpartner/-in: Dr. Bernd Benikowski

Telefonnummer: 0231 477379-33

E-Mail:  benikowski(at)gaus.de

 

Laufzeit des Projekts: 01.10.2010 - 31.03.2013

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Branche: Handel

Website des Projekts:  www.quasie.de

 

Projektpartner:

 

  1. Einzelhandelsverband Westfalen-Münster e. V.
  2. ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

 

 

Schwerpunkte des Projekts

 
Weiterbildungsmaßnahme im Betrieb
 Ermittlung des branchenspezifischen Qualifikationsbedarfs

 

Best-Practice-Beispiel (PDF Sammlung Gute-Praxis-Beispiele: Aufbau von Strukturen)

 

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Im Projekt „QUASIE“ wird eine Weiterbildungsarchitektur für den Einzelhandel entwickelt und erprobt, die auf die besonderen Rahmenbedingungen der Branche abgestimmt ist. Aufgrund langer Öffnungszeiten lassen sich kaum Zeitfenster zur Durchführung von Lernveranstaltungen finden und in kleinen Mitarbeiter/-innen-Teams ist es oftmals nur schwer möglich, einzelne Arbeitskräfte für Präsenzveranstaltungen freizustellen.

Das Projekt QUASIE soll arbeitsplatznahes Lernen ermöglichen. Dazu werden kurze Lerneinheiten entwickelt (Mikro-Lernen), die etwa eine Lernzeit von 15-30 Minuten erfordern. Das Lernprogramm wird auf drei didaktischen Methoden aufbauen:

 

  1. Kurze Impulsseminare,
  2. Einsatz von eLearning und Mobil-Learning und
  3. Coaching in realen Arbeitssituationen.

Das Lernprogramm wird zunächst in Hamm in Verbünden von Einzelhändlern durchgeführt. Partner sind das Allee-Center Hamm und die in der Stadtmarketing Hamm Gmbh zusammengeschlossenen Händler. Durch diese beiden Organisationen soll die Nachhaltigkeit der Weiterbildung gesichert werden. Da sich das Projekt an kleine und mittlere Unternehmen richtet, fehlt häufig eine systematische Planung von Weiterbildung. Es ist ein externer Partner wichtig, der den Anstoß zu regelmäßiger Qualifizierungsplanung und -realisierung geben soll und eine Schnittstelle zu regionalen Weiterbildungsanbietern sicherstellt.

Das Projekt teilt sich in folgende Arbeitsphasen auf: 1. Bedarfserhebung im Einzelhandel (bezogen auf Inhalte und Rahmenbedingungen), 2. Entwicklung des Lernprogramms, 3. Durchführung des Lernprogramms in Hamm, 4. Auswertung der Erfahrungen und Entwicklung von Handlungshilfen, 5. Übertragung des Modells auf weitere Regionen.

 

 

Zu Grunde liegende Sozialpartnervereinbarung zur Weiterbildung:

PDF Vereinbarung zur Förderung der beruflichen Weiterbildung von Beschäftigten

 

Eckpunkte der Sozialpartnervereinbarung, die mit dem Projekt umgesetzt werden sollen: Entwicklung von Weiterbildungskonzepten im Einzelhandel