Home Impressum Datenschutz SitemapDruckversion
 

Projektbeschreibung

 

 

Neue Chancen nutzen: Weiterbildungs-Initiative    

für die Chemische Industrie (WICI)

 

 

Projektdurchführung

 

CSSA Chemie-Stiftung Sozialpartner-Akademie

Kreuzberger Ring 70

65205 Wiesbaden

Ansprechpartner/-in: Dr. Martin Hingst

Telefonnummer: 0611 9700980

E-Mail:  martin.hingst(at)cssa-wiesbaden.de

 

Laufzeit des Projekts: 01.08.2010 - 31.07.2013
Bundesland: Hessen
Branche: Chemie

Homepage:  PDF www.bavc.de

 

Projektpartner: Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw) Competence Center EUROPA

 

 

Schwerpunkte des Projekts

 

Ermittlung von betrieblichem Qualifizierungsbedarf
Ermittlung des branchenspezifischen Qualifikationsbedarfs

 


Kurzbeschreibung des Projekts

 

Das Projekt „Weiterbildungs-Initiative für die chemische Industrie (WICI)“ verfolgt das Ziel, die Weiterbildungsintensität in der Chemiebranche insgesamt zu erhöhen. Die damit verbundene Projektphilosophie sieht vor, die betrieblichen Akteurinnen und Akteure zu stärken, indem das Know-how zur Planung, Umsetzung und Erfolgskontrolle von langfristigen, strategisch ausgerichteten Qualifizierungsprozessen gefördert wird („Hilfe zur Selbsthilfe“). Wo sich in der Weiterbildungslandschaft der Chemiebranche Lücken auftun, sollen praxisrelevante Instrumente und Konzepte entwickelt, erprobt und dann branchenweit angeboten werden.

 

  • Handlungsschwerpunkt A: demografiebedingte Weiterbildungserfordernisse

Die Unternehmen der Chemiebranche werden darin unterstützt, aus den Ergebnissen einer Altersstrukturanalyse konkrete innerbetriebliche Handlungsfelder abzuleiten und verstärkt in die berufliche und persönliche Qualifizierung ihrer Beschäftigten zu investieren. Hierzu sollen neue Konzepte für eine demografiefeste Personalarbeit entwickelt werden, um entsprechende Bildungsprozesse für Jung und Alt organisieren zu können.

 

  • Handlungsschwerpunkt B: Stärkung der betrieblichen Weiterbildungsakteurinnen und -akteure in KMU

Das Projekt soll die betrieblichen Weiterbildungsakteurinnen und -akteure – insbesondere in KMU - bei der Entwicklung und betrieblichen Etablierung von praxisrelevanten Weiterbildungskonzepten sowie beim Aufbau von Umsetzungsstrukturen unterstützen.

 

  • Handlungsschwerpunkt C: Transfer guter Praxis in die Chemiebranche

Das Projekt wird gute Praxis über die in der Chemie etablierten Strukturen der CSSA und der Chemie-Sozialpartner breitenwirksam in der Branche bekannt machen, um so das Weiterbildungsengagement der Unternehmen weiter auszubauen.

 

 

Zu Grunde liegende Sozialpartnervereinbarung zur Weiterbildung:

PDF Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie"

 

Eckpunkte der Sozialpartnervereinbarung, die mit dem Projekt umgesetzt werden sollen:

 

  • Maßnahmen zur alters- und gesundheitsgerechten Gestaltung des Arbeitsprozesses mit dem Ziel der Verbesserung der Beschäftigungs- und Leistungsfähigkeit
  • Maßnahmen zur Qualifizierung während des gesamten Arbeitslebens