Home Impressum Datenschutz SitemapDruckversion
 

Projektbeschreibung

 

Zukunftsorientierte und innovative Verwaltung

durch kompetenzbasierte Personalentwicklung (PE)

 

Projektdurchführung

 

BMG R. Langer Bildungs- und Managementgesellschaft mbH

Leipziger Straße 176

08058 Zwickau

Ansprechpartner/-in: Bianca Benkert

Telefonnummer: 0375 2736798

E-Mail:  benkert(at)bmg-langer.de

 

Laufzeit des Projekts: 15.10.2012 - 31.08.2014
Bundesland: Sachsen
Branche: Öffentliche Verwaltung

 

Projektpartner: Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH

 

 

Schwerpunkte des Projekts

 

Ermittlung des branchenspezifischen Qualifikationsbedarfs

Kooperation in der Weiterbildung

 

 

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Aufgrund des in der (regionalen) öffentlichen Verwaltung eruierten Handlungsbedarfs verfolgt das Projekt „Zukunftsorientierte und innovative Verwaltung durch kompetenzbasierte Personalentwicklung (PE)“ folgende Ziele:

 

  • Generierung nachhaltige Anforderungsprofile
  • Erfassen von Kompetenzen sowie deren Abgleich mit (Stellen-)Anforderungen
  • Beförderung einer ganzheitlichen Personalentwicklung (PE) in der (regionalen) öffentlichen Verwaltung
  • Erhöhung der berufsbezogenen Handlungskompetenzen

Aus dieser Zieldefinition leitet sich die individuelle Handlungsstrategie für die beteiligten Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung ab.

Eckpunkte der Handlungskonzeption:

 

  • Anforderungsprofile für die verschiedenen Positionen untersetzen unter Anwendung von KODE®X (Erfassung stellenrelevanter Kompetenzen mittels Kompetenzexplorer)
  • objektive Aussagen zu Stärken der Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen quantitativ sowie qualitativ treffen können durch Erfassung der persönlichen Kompetenzen (Anwendung des komparativen Kompetenzdiagnostikverfahrens KODE®); anschließend individuelle Rückmeldung an die Beschäftigten
  • Abgleich der Anforderungsprofile mit den individuellen Persönlichkeitsprofilen der Beschäftigten (Matching KODE®X/KODE®); anschließende Rückmeldung an die beteiligten Einrichtungen zur Definition der nächsten Handlungsschritte im Sinne der Weiterbildungs-/Trainingsbeteiligung zur Steigerung der berufsbezogenen (Handlungs-)Kompetenz
  • Erhebung zum Thema Gesundheitsmanagement (Bedarfsanalyse) unter den Beschäftigten der Einrichtungen
  • Förderung der Weiterbildungsbeteiligung und Handlungskompetenz durch Teilnahme an Projektrückschauen/Supervision (z. B. im Rahmen der Burnout-Prophylaxe), Führungsthemen, Themen für Nachwuchsführungskräfte, Gesundheitsmanagement, individuelle Themen (Krisen- und Konfliktmanagement)
  • individuelle Beratung der Einrichtungen zur nachhaltigen Implementierung der Personalentwicklungsmaßnahmen

 

 

Zu Grunde liegende Sozialpartnervereinbarung zur Weiterbildung:

PDF TVöD § 5 „Qualifizierung"

 

Eckpunkte der Sozialpartnervereinbarung, die mit dem Projekt umgesetzt werden:

 

  • Erhaltungsqualifizierung (Fortentwicklung der Kompetenzen für die übertragenen Tätigkeiten)
  • Fort- und Weiterbildung (Erwerb zusätzlicher Qualifikationen)